Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Fachinformatiker*in - Anwendungsentwicklung

Umschulungen mit IHK-Abschluss

Fachinformatiker*innen in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung entwickeln, programmieren und testen kundenspezifische Software in technischen, mathematisch-naturwissenschaftlichen oder kaufmännischen Anwendungsschwerpunkten bis hin zu Multimedia-Anwendungen und Expertensystemen. Sie beheben Fehler und beraten und schulen die Kunden bzw. Anwender*innen. Wichtiger Bestandteil ist der Einsatz moderner Tools der Softwareentwicklung und die Nutzung der gesamten Bandbreite der aktuellen Informations- und Telekommunikationstechnologien bis hin zu Multimediaanwendungen.

Mit diesem anwendungsorientierten Beruf sind Sie in der Lage, Softwareprojekte nach Kundenwunsch zu realisieren.

Einsatzgebiete sind z.B.

  • Softwareunternehmen
  • Unternehmensberatungen
  • Systemhäuser
  • Industrieunternehmen
  • Hardwarehersteller
  • Unternehmen der Telekommunikation
  • Handelsunternehmen
  • Versicherungen
  • Banken

… und viele weitere.

In der Praxis gibt es eine Vielzahl interessanter Aufgaben wie zum Beispiel:

  • Programmierung
  • Entwicklung von Multimediaanwendungen
  • Datenbankentwicklung
  • Systemanalyse
  • Beratung und Schulung

... und viele andere.

Die Ausbildungsinhalte richten sich nach dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan dieses Berufsbildes. Inklusive ist ein Betriebspraktikum in einem ausbildungsberechtigten Unternehmen.

Kernqualifikationen

  • Kaufmännische Grundlagen
  • Beschaffung und Verkauf
  • Buchhaltung und Kostenrechnung
  • IT-Grundlagen

Fachqualifikationen

  • Geschäftsprozessanalyse
  • Projektmanagement
  • Anwendungsentwicklung von Programmsprachen
  • Datenbanken
  • Entwicklung von Websites
  • Netzwerke

Am Ende der Umschulung legen Sie eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab

Die Umschulung zum*zur Fachinformatiker*in wird in der Regel dual durchgeführt.

Die theoretische Ausbildung findet bei der DAA statt, den fachpraktischen Teil absolvieren Sie in einem Betriebspraktikum bei einem ausbildungsberechtigten Unternehmen. Sie werden in der DAA von erfahrenen Fachdozenten unterrichtet, Fach- und Spezialisierungsunterricht wechseln sich mit individuell begleiteten Lernphasen ab.

Während der Umschulung erhalten Sie ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Coaching und Bewerbungstraining. Vor den Abschlussprüfungen unterstützen wir Sie mit einer intensiven Prüfungsvorbereitung.

Die Dauer der Umschulung beträgt:

Vollzeit: 24 Monate
Teilzeit: 36 Monate

Starttermine zum 01.02. & 01.08. – ein verspäteter Einstig bis zu 4 Wochen ist nach Absprache möglich. Sprechen Sie uns an!

 

Förderungsmöglichkeiten:

Eine Übernahme der Kosten durch die nachstehenden aufgeführten Kostenträger ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzung möglich:

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Berufsgenossenschaften
  • Rentenversicherung
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Privatzahler*innen beraten wir gerne zu ihren Finanzierungsmöglichkeiten und / oder erstellen auf Wunsch einen individuellen Ratenzahlungsplan.